Gruppenfoto der Schiedsrichter bei dem Lehrgang im März 2013 in Hannover

„Wir freuen uns auf die nächste Saison“

In der Sportakademie Hannover fand am Wochenende um den 22. März der diesjährige Schiedsrichterlehrgang statt. Schiedsrichter-Obmann Niels Haupt hatte für die stetig wachsende Gruppe der Unparteiischen ein abwechslungsreiches und vor allem praxisorientiertes Programm ausgearbeitet. Für viele Teilnehmer war insbesondere die Möglichkeit, selbst mit verbundenen Augen zu spielen und dieses Erlebnis anschließend mit den Kickern von Eintracht Braunschweig zu reflektieren, das Highlight des Wochenendes.
Nach der offiziellen Begrüßung am Freitagabend sowie der Vorstellung einiger neu hinzugekommener Gesichter ging es auch gleich in die Sporthalle, in der drei Spieler von Eintracht Braunschweig zum gemeinsamen Training unter der Augenbinde einluden. Die Lehrgangsteilnehmer bekamen die Möglichkeit, sowohl die Spielerrolle einzunehmen, als auch die Spielszenen zu pfeifen. Auf diese Weise wurden verschiedene Situationen nachgestellt und für die kommende Spielzeit eingeübt.

Am Samstagmorgen ging es zunächst wieder in die Sporthalle zum Fitnesstest. Danach gab Dominik Beringer, neben seiner Tätigkeit bei der Sepp-Herberger-Stiftung auch selbst leidenschaftlicher Schiedsrichter, seinen Kollegen einen Überblick über das Engagement der Stiftung. Direkt im Anschluss folgte die Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage unter den Mannschaften, die vom Liga-Ausschuss in der vergangenen Saison durchgeführt worden war. Neben viel Lob hatten die Teams Ideen und Verbesserungsvorschläge an die Schiedsrichter herangetragen, die interessiert angehört und diskutiert wurden. Nachmittags folgte ein Besuch im benachbarten Niedersachsenstadion, bevor abends das Regelwerk und seine Neuerungen auf dem Programm standen.

Der Sonntag begann mit einer Prüfung der Blindenfußballregeln, die alle Teilnehmer mit Bravur bestanden. Als letzten offiziellen Programmpunkt stellte Kristian Mann die Neuerungen des elektronischen Spielerfassungssystems vor und sammelte Anregungen, um die Software noch weiter zu verbessern.

In seiner Verabschiedung freute sich Niels Haupt über den sehr produktiven und harmonischen Verlauf des Wochenendes: „Ihr seid echt eine klasse Truppe und ich bin stolz darauf, bei so tollen Leuten Schiedsrichter-Obmann sein zu dürfen“.