DFB wirbt erfolgreich mit Blindenfußball für EM 2024

Das Exekutivkomitee des europäischen Fußballverbandes (UEFA) hat entschieden. Die Europameisterschaft der Sehenden findet 2024 in Deutschland statt. Auch der Blindenfußball hatte einen Anteil daran, dass die EM erstmals nach 1988 wieder im Land des dreimaligen Titelträgers ausgetragen wird.

Über mehrere Wochen und Monate warb der DFB mit dem Slogan United by Football – vereint im Herzen Europas“ auf den Trikots der Schiedsrichter, auch beim Blindenfußball, sowie der Mannschaften aus der 1., 2., und 3. Bundesliga, für seine Kandidatur bei der kontinentalen Endrunde in sechs Jahren. Dabei ließ der nationale Dachverband keine Personengruppe außen vor – im Gegenteil. Mit dem Zusatz Fußball ist für alle da“ inkludiert der DFB Menschen mit und ohne jegliche Art von Behinderungen. Spielbeschreibung für nicht- oder nur schwer hörende Menschen, Live Audio-Deskription für blinde- oder sehbeeinträchtigte Personen – die Berichterstattung für Personen mit einem Handicap wird stetig weiterentwickelt und verbessert.

Banner der EM-Kandidaitur Deutschland 2024
Slogan der für die Kandidatur zur Ausrichtung der Fußball-EM 2024 in Deutschland

Bezogen auf die Inklusionsarbeit sagt Jimmy Hartwich (DFB-Integrationsbotschafter): Deshalb setze ich mich da ein, dass man keine Berührungsängste haben muss, dass man auf die Menschen zugehen kann, dass sie zu unserer Gesellschaft dazugehören wie morgens aufstehen und und Zähneputzen.“

Blindenfußball-Nationalmannschaftskapitän Alexander Fangmann erklärt: Ich hoffe, dass es sehr viele Aktionen geben wird, um zu zeigen, wie vielfältig der Fußballsport ist, und das alle Menschen dieser Leidenschaft nachgehen können, egal ob sie eine Behinderung haben oder möglicherweise sonst irgendwie eingeschränkt sind.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.