Internationales Turnier in Mönchengladbach

Der letzte Test vor der Europameisterschaft steht für die Deutsche Blindenfußball-Nationalmannschaft beim Vier-Nationen-Turnier in Mönchengladbach (12. bis 13. Juli) an. Die Gemeinschaft Deutscher Blindenfreunde von 1860 hat hierzu neben Deutschland den aktuellen Afrikameister Marokko, den aktuellen Europameister Russland sowie Rumänien eingeladen.

Ziel bei diesem Turnier muss das Erreichen des Finals und eigentlich auch der Sieg sein, denn so könnte man mit breiter Brust zur EM nach Rom reisen, wo als Ziel wiederum das Erreichen des Finals ausgegeben wurde – gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Paralympischen Spiele in Tokio 2020.

Die Deutsche Nationalmannschaft reist zum Vier-Nationen-Turnier in Bestbesetzung, so tun es ebenfalls die Rumänen, Russland tritt wohl dagegen nur mit einer B-Elf an. Nach unserer Kenntnis stehen beispielsweise Thikonov und Manzhos nicht im Kader.

Dennoch dürfen sich alle Beteiligten und Gäste auf guten Blindenfussball internationaler Klasse freuen. Wer Zeit hat, sollte vorbeikommen. Der Eintritt ist frei.

Wo? Bezirkssportanlage Neuwerk (Mönchengladbach), Gathersweg 45
Wann? Freitag, 12. Juli:
Um 16.00 Uhr Deutschland gegen Marokko
um 18.00 Uhr Russland gegen Rumänien

Samstag, 13. Juli:
15.00 Uhr Spiel um Platz 3
17.00 Uhr Finale

Jonas Bargmann und Florian Eib werden für Euch die Spiele per Audiodeskription auf blindenfussball.net übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.