Nach Tönsing-Gala: St. Pauli weiter mit „weißer Weste“

Viel hatte sich Borussia Dortmund beim Stadtspieltag in Trier vorgenommen. Die Westfalen starteten beim Auftakt in Berlin mit zwei Siegen in die neue Spielzeit und reisten mit viel Selbstbewusstsein nach Rheinland-Pfalz. Allerdings musste der BVB ohne Jonas Fuhrmann auflaufen. Der Angreifer musste aufgrund eines Bänderrisses verletzungsbedingt passen.

Mit Anpfiff der Partie agierte Borussia aus einer sehr defensiven Grundordnung – meist mit drei Spielern am eigenen Strafraum, lediglich Jörg Fetzer sollte für Offensivakzente sorgen. So boten sich den Kiezkickern viel Platz – einen davon nutzte Jonathan Tönsing – wenn auch etwas glücklich. Sein Torabschluss wurde von Hasan Altunbas unglücklich und unhaltbar für Nick Leidecker im BVB-Kasten abgefälscht.

Die Führung im Rücken spielte dem FCSP in die Karten – und in Durchgang zwei drehte Tönsing auf, erzielte drei weitere Treffer und sorgte für einen am Ende ungefährdeten Sieg der Hamburger. Mit nun 22:1-Toren und neun Punkten aus drei Spielen untermauert das Team von Wolf Schmidt als Tabellenführer ihre Titelambitionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.