St Pauli erkämpft sich den nächsten Sieg

In einem kampfbetonten Spitzenspiel feiern die Kiezkicker durch den Doppelpack von Jonathan Tönsing einen weitern Erfolg und können mit nun neun Punkten schon fast mit dem Finale in Magdeburg planen.

In einer hektischen Anfangsphase dominieren kleine Nickligkeiten und viele Diskussionen, der Stuttgarter Lukas Smirek sieht für eine harte Grätsche früh die gelbe Karte – es sollte nicht die letzte bleiben. Die Hanseaten hatten leichte Feldvorteile, ohne jedoch zwingend vor das Tor von van Aken zu kommen und so hatte Alexander Fangmann für den MTV die erste Halbchance, sein Flachschuss aus spitzen Winkel strich aber deutlich am langen Pfosten vorbei.

Fangmann findet kein Durchkommen

Der FC St. Pauli wurde durch Tönsing im Anschluss an einen Freistoß erstmals gefährlich und  zwangen die Stuttgarter in der Folge zu vielen Foulspielen und so war der MTV schon in der 11. Spielminute mit dem fünften Teamfoul angezählt. Eine Minute später sah Mulgheta Russom bereits sein viertes persönliches Foul. Den Hanseaten gelang es in dieser Phase den Druck auf die Stuttgarter Defensive aufrecht zu halten und Jonathan Tönsing erarbeitete sich so die bis dahin beste Möglichkeit. Nach einem Dribbling durch das Zentrum zog er aus fünf Metern flach ab, van Aken im StuttgarterTor tauchte aber blitzschnell ab und konnte de Ball noch parieren. Da mit dem Pausenpfiff auf der Gegenseite auch Fangmanns Schüsschen kein Problem für Gutzmann darstellte, ging es torlos in die Kabine.

Doppeltorschütze Tönsing sorgt für Gefahr im Strafraum

Mit Wiederanpfiff gelang es St. Pauli etwas weniger hektisch zu agieren, eine weitere Großchance durch Tönsing war die logische Folge (23.) und als Mulgheta Russom zwei Zeigerumdrehungen später sein fünftes Foul kassierte und das Feld verlassen musste begann die stärkste Phase der Kiezkicker. Scheiterte Tönsing in der 26. Spielminute noch an van Aken war der Torjäger vom Dienst drei Minuten später zur umjubelten Führung zur Stelle. Bei seinem schnellen Dribbling bekam die Stuttgarter Defensive keinen Zugriff und Tönsing drosch den Ball aus sechs Metern wuchtig in die Maschen. Nachdem auch Vedat Sarikaya ausgefoult den Platz verlassen musste (34.) sorgte wieder Tönsich eine Minute später für die Entscheidung und überwand mit seinem abgefälschten Flachschuss aus fünf Metern von Aken erneut. Erst jetzt wachte der MTV wieder auf und zwang in der 37. Spielminute Matze Gutzmann zu seiner ersten Parade. Lukas Smirek verarbeitet einen Ball schnell, der halbhohe Abschluss findet allerdings nicht den Weg ins Tor und sollte die letzte nennenswerte Szene bleiben.

Der FC St. Pauli siegt in dieser umkämpften Begegnung mit zahlreichen gelben Karten verdient und steht laut einem stolzen Rasmus Narjes schon mit „1 1/2 Beinen bereits im Finale“ während der MTV Stuttgart seine erste Niederlage kassiert und am abschließenden Spieltag in Hamburg die Marburger wohl im Duell um Platz zwei schlagen muss.

 

Nico Kempf: „Der Schutz der Sportlerinnen und Sportler steht über allem”

Das Logo der Blindenfußball-Bundesliga

Unglücklicherweise war es lange still rund um den Sport mit dem rasselnden Leder. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie musste der Start der Blindenfußball-Bundesliga Saison in den September verschoben werden und findet nun in Erfurt (12. September), dem eigentlichen Final-Spielort, statt. Außerdem stehen sich die sechs teilnehmenden Mannschaften in Dortmund (19.-20.September) und Hamburg (10.-11. Oktober) gegenüber, ehe auf dem Domplatz in Magdeburg (24. Oktober) die Platzierungsspiele ausgetragen und der Deutsche Meister 2020 feststehen wird. Im Gespräch mit Blindenfußball.net spricht Nico Kempf, stellvertretender Geschäftsführer der DFB-Stiftung Sepp Herberger, über die bevorstehende Saison.

„Nico Kempf: „Der Schutz der Sportlerinnen und Sportler steht über allem”“ weiterlesen

Blindenfußball-Film und Audiodeskription für German Paralympic Media Award nominiert

Bei der Verleihung des German Paralympic Media Award sind mit der Live-Audiodeskription des Tores von Alexander Fangmann, das von den Spielbeschreibern Maurizio und Jonas kommentiert wurde und dem Film „Lass rasseln! – FC St. Pauli Blindenfußball: Größte Freiheit“ von Andreas Kramer, gleich zwei Blindenfußball-Werke in zwei verschiedenen Kategorien nominiert. Ort und Zeit der Verleihung ist aufgrund des Corona-Virus noch unbekannt.

„Blindenfußball-Film und Audiodeskription für German Paralympic Media Award nominiert“ weiterlesen