Der 3. Spieltag in der Zusammenfassung

Strahlender Sonnenschein bei warmen 25°C Außentemperatur – perfekte Bedingungen beim 3. Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga in Gelsenkirchen. Am ersten Tag musste der FC St. Pauli unter anderem einen Rückschlag im Kampf um eine erneute Finalteilnahme hinnehmen.

Stuttgart macht Meisterrennen wieder spannend

Der Trainer des MTV Stuttgart, Giuseppe Calaciura, gibt seiner Mannschaft die letzten Anweisungen.
Der Trainer des MTV Stuttgart, Giuseppe Calaciura, gibt seiner Mannschaft die letzten Anweisungen.

MTV Stuttgart – FC St. Pauli 1:0

In einer umkämpften Partie gegen den deutschen Meister setzte sich der amtierende Rekordtitelträger mit 1:0 durch. Alexander Fangmann hatte in einer zerfahrenen ersten Halbzeit die erste Chance für die Stuttgarter. Anschließend kamen die „Kiezkicker“ besser in die Begegnung. Paul Ruge misslang nach Sololäufen aus aussichtsreicher Position zweimal der Torabschluss. Als beide Mannschaften sich schon auf ein 0:0 einstellten, gelang Lukas Smirek Sekunden vor dem Pausentee der umjubelte Führungstreffer. Nach einem Tempodribbling zog er von halbrechts ab. Der Ball rutschte unter St. Pauli-Keeper Sven Gronau durch und rollte fast in Zeitlupe richtung langes Eck und vom Innenpfosten ins Tor. Die Hamburger versuchten im zweiten Durchgang nochmal alles um zurück zu kommen. Besonders Paul Ruge schaltete sich immer wieder in die Offensive ein, sein Schuss aus neun Metern strich aber knapp am langen Pfosten vorbei. Der MTV Stuttgart verteidigte jetzt aufopferungsvoll und scheiterte in der Schlusssekunde am Hamburger Torwart Sven Gronau. Durch diesen Sieg klettert der Rekordmeister an die Tabellenspitze und heizt den Kampf um die Play-Off Plätze wieder an.

Tore:
1:0 Smirek

Paul Ruge (Mitte) verpasst aus aussichtsreicher Positionen einen Torerfolg.
Paul Ruge (Mitte) verpasst aus aussichtsreicher Positionen einen Torerfolg.

S04 mit Plichtsieg vor eigenem Publikum

Schalkes Ali Cavdar setzt sich hier gegen Chemnitz Steven Herzig durch.
Schalkes Ali Cavdar setzt sich hier gegen Chemnitz Steven Herzig durch.

Schalke 04 – Chemnitzer FC 3:1

Der FC Schalke 04 besiegt auf der heimischen Anlage mühelos den Chemnitzer FC mit 3:1. Die Königsblauen waren von Beginn an tonangebend und scheiterten reihenweise am gut aufgelegten Schlussmann Sebastian Themel. In der 12. Minute konnten die zahlreichen Zuschauer allerdings jubeln, nachdem Hasan Koparan bei seinem Freistoß aus 8 Metern den Weg durch die sächsische Mauer fand und der Ball unhaltbar im kurzen Eck einschlug. Ali Cavdar baute die Führung zwei Minuten vor der Halbzeit nach einem schönen Solo noch aus. Mit Wiederanpfiff gelang dem agilen Koparan sein zweiter Treffer, den der CFC nur wenige Minuten später durch Philipp Tauscher mit dem Anschlusstreffer konterte. Großer Jubel bei Sachsen, war dies doch der erste Saisontreffer auch wenn am Ende eine weitere verdiente Niederlage stand.
Tore:
1:0 Koparan
2:0 Cavdar
3:0 Koparan
3:1 Tauscher

Auch Vereinslegende Olaf Thom ließ sich beim Blindenfußball-Spieltag blicken. Hier im Interview mit Spielbeschreiber Florian Eib.
Auch Vereinslegende Olaf Thom ließ sich beim Blindenfußball-Spieltag blicken. Hier im Interview mit Spielbeschreiber Florian Eib.
Auch Schalkes Maskottchen „Erwin" war auf der Sportstätte des VfB Gelsenkirchen vor Ort.
Auch Schalkes Maskottchen „Erwin“ war auf der Sportstätte des VfB Gelsenkirchen vor Ort.

Marburg bleibt auch Tuchfühlung zur Tabellenspitze

Hier zwar ohne Erfolg, dennoch hatte Taime Kuttig mit drei Treffern gegen seinen Ex-Verein maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Marburger.
Hier zwar ohne Erfolg, dennoch hatte Taime Kuttig mit drei Treffern gegen seinen Ex-Verein maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Marburger.

Borussia Dortmund – Sportfreunde Marburg 0:5

Borussia Dortmund hatte beim 0:5 gegen die Sportfreunde Marburg im königsblauen „Feindesland“ klar das Nachsehen. Ein früher Treffer von Taime Kuttig ebnete dem Vizemeister den Weg zum Sieg. Mit Wiederanpfiff gelang es dem Nationalspieler im Anschluss an einen Freistoß mit einem wuchtigen Schuss in die kurze Ecke sogar noch die Führung auszubauen. Den Dortmundern war der Zahn jetzt gezogen und so konnte Alican Pektas mit einem Doppelpack sowie nochmal Kuttig den 5:0 Endstand besorgen. Während der BVB mit vier Punkten im Mittelfeld der Tabelle bleibt, klettert der Vizemeister auf Platz drei und baut somit Druck auf die vorderen Teams vor dem morgigen Sonntag auf.
Tore:
1:0 Kuttig
2:0 Kuttig
3:0 Pektas
4:0 Pektas
5:0 Kuttig

Marburgs Niklas Schubert beglückwünscht Alican Pektas zu seinem Doppelpack
Marburgs Niklas Schubert beglückwünscht Alican Pektas zu seinem Doppelpack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.