4:0! St. Pauli ballert sich zum Deutschen Meistertitel

Titelverteidigung geglückt: Nachdem der FC St. Pauli im vergangenen Jahr furios die Liga dominiert hatte und sich den Meistertitel sicherte, ließ das Team von Wolf Schmidt auch gegen den ärgsten Rivalen, den MTV Stuttgart, nichts anbrennen. Die „Kiezkicker“ siegten problemlos mit 4:0.

Die Vorzeichen für ein hochklassiges Match waren keinesfalls gut. Gewitter und Platzregen sorgten für eine 25-minütige Verzögerung des Anpfiffs. Mit einer Walze wurde zeitweise das Wasser vom Kunstrasengrün auf dem Kölner Roncalliplatz befördert. Als es dann so richtig los ging, zeigten sich die Kiezkicker unbeeindruckt von der Verspätung und dominierten den Gegner nach Belieben. Jonathan Tönsing traf schon nach sechs Minuten zum 1:0 und setzte wenig später das 2:0 nach (14.).

Von den Schwaben ging kaum Gefahr aus – St. Pauli-Keeper Matthias Gutzmann erlebte einen ruhigen Nachmittag und sah, wie Rasmus Narjes nach dem Seitenwechsel den Ergebnisstand mit einem Doppelpack hochschraubte und sich in der Torjägerliste mit elf Treffern noch an Marburgs Taime Kuttig (zeh  Tore) vorbeischob. Narjes gewann zudem auch die Trophäe für den besten Spieler der Saison. Der beste Keeper wurde Klaudiusz Dietrich von der SG Fortuna 95 Düsseldorf/PSV Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.