8:0-Kantersieg: Stuttgart holt Platz fünf

Das erste Platzierungsspiel in der Saison 2019 ist zu Ende. Im Duell um den fünften Platz traf der Vorjahresmeister MTV Stuttgart auf die Spielgemeinschaft Köln und Berlin. Die Schwaben machten kurzen Prozess und gewannen mit 8:0.

Ohne Nationalmannschafts-Kapitän Alexander Fangmann und ohne Spielführer Mulgheta Russom traten die Stuttgarter auf die SG. Beide Routiniers fanden sich zunächst als Ergänzungsspieler auf der Bank wieder. Fazal Aimaq und Eyup Ekiciler durften sich dafür auf dem Kunstrasenfeld austoben.

Mit Anpfiff der Partie war es ein Spiel auf ein Tor. Vedat Sarikaya eröffnete den Torreigen schon in der fünften Minute und legte vier Zeigerumdrehungen später nach. Den lupenreinen Hattrick machte der Angreifer nach 16 gespielten Minuten perfekt. Bei letzterem hatte Stuttgarts  „Neuner“ allerdings ein Geschenk der Spielgemeinschaft dankend angenommen. Bei einem Freistoß aus spitzem Winkel nutzte Sarikaya die große Lücke in der Mauer und auch Torhüter Matthias Rychelski reagierte nicht rechtzeitig, sodass der Ball im langen Eck einschlug. 3:0-Halbzeitstand für den MTV, der damit schon frühzeitig auf die Siegerstraße abbog.

Nach dem Seitenwechsel betraten auch Fangmann und Russom das Feld. Ersterer fügte sich hervorragend ein und durfte im weiteren Verlauf drei Mal jubeln. Damit schraubte er sein Torekonto auf elf Treffer. Außerdem steuerte Doran Haji einen Treffer bei.

 

Tore: 1:0 Sarikaya, 2:0 Sarikaya, 3:0 Sarikaya, 4:0 Fangmann, 5:0 Haji, 6:0 Fangmann, 7:0 Sarikaya, 8:0 Fangmann

Schuss von Marco Hornbacher. Der Ball fliegt hoch in der Luft, letztlich über die Außenbande, Foto: Florian Eib.
Schuss von Marco Hornbacher. Der Ball fliegt hoch in der Luft, letztlich über die Außenbande, Foto: Florian Eib.

Eine Antwort auf „8:0-Kantersieg: Stuttgart holt Platz fünf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.