Schalke erobert Platz 3 im Derby

Schalke feiert im dritten Revierderby der Saison den ersten Erfolg gegen Dortmund. Zu einem perfekten Zeitpunkt schlagen sie den BVB verdient mit 3:0. Für die Borussen blieb am Ende in Abwesenheit der russischen Nationalspieler Tichonow und Manzos nur der undankbare vierte Platz.

In den Anfangsminuten wurde auf dem Kunstrasen in Saarbrücken vor allem Fußball gearbeitet. Die neuformierte BVB-Fünf, bei der überraschend Albert in der Startaufstellung stand, hatte Probleme einen offensiven Spielaufbau zustande zu bringen. Die Königsblauen suchten immer wieder ihren Toptorschützen Ali Cavdar, der sich noch Hoffnungen auf die Torjägerkanone machen konnte. Gefährlich wurde es immer dann, wenn Cavdar an Defensivanker Altunbas vorbeikam. Als Türöffner für S04 fungierte eine Standardsituation. Bayram Dogan schoss den Freistoß in der 14. Minute aus 8 Metern Zentimeter an der Mauer vorbei und ins Tor des BVB. In der Folge ließen die Schalker gute Möglichkeiten liegen und ging deshalb nur mit 1:0 in die Pause.

Hasan Koparan (S04) verteidigt den Ball gegen Jonas Fuhrmann (BVB).

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff beging Altunbas ein Foul an Dogan auf der Strafraumkante – Strafstoß. Kapitän Hasan Koparan nahm sich der Sache an und verwandelte präzise ins rechte Eck (24. Minute). Wer nun auf einen Sturmlauf des BVB hoffte, wurde enttäuscht. Echte Chancen des Tabellendritten blieben Mangelware. Auf der Gegenseite durfte sich Cavdar dann doch noch in die Torschützenliste eintragen. Aus 9 Metern zirkelte er den Ball genau in den rechten Winkel. Nick Leidecker war bei dem Treffer Marke Traumtor machtlos, da ihm durch seine Verteidiger die Sicht verdeckt war.

Am Ende siegten die Schalker hochverdient mit 3:0 und holten sich die Bronzemedaille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.