Altunbas-Gala gegen Wien sichert Dortmunder-Sieg

Zum Auftakt des vierten Blindenfußball-Spieltags hat Borussia Dortmund ein Torfestival gefeiert. Maßgeblichen Anteil daran hatte Kapitän Hasan „Ted“ Altunbas erzielte beim 6:0-Erfolg fünf Treffer. Das zwischenzeitliche 4:0 markierte Jonas Fuhrmann.

Die Schwarz-Gelben wollten von Beginn an ihre Chance, zwischenzeitlich auf Tabellenrang zwei zu springen nutzen. Nicht einmal zwei Minuten dauerte es, ehe Altunbas Wiens Keeper Joseph „Joe“ Steinlechner das erste Mal überwand. Nur wenige Zeigerumdrehungen später scheiterte Mustafa Hösgeren per Sechsmeter am Pfosten. Es wäre der zwischenzeitliche Ausgleich gewesen. Nahezu im Gegenzug erhöhte Altunbas auf 2:0 und schockte damit die Österreicher.

Mit fortlaufender Spieldauer kontrollierte der BVB das Spielgeschehen und hätte noch deutlich gewinnen können – vier Pfosten- oder Lattentreffer standen nach Abpfiff zu Papier. „Beim Sechsmeter hatten wir kurzzeitig einen Wackler im Spiel. Wenn der verwandelt wird, wird es schwierig“, meint Altunbas im Interview. „Die Wiener Mannschaft kann zäh sein, sie sind körperlich stark.“

Beim Finalspieltag in Köln im September trifft die Dortmunder Borussia auf die SF/BG Blista aus Marburg. „Sie haben den Anspruch, in der Tabelle vor uns zu stehen. Wenn sie ins Rollen kommen, wird es schwierig, sie zu stoppen, aber ich denke, es wird ein schönes Spiel.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.