Stuttgart müht sich zum Sieg

Durch einen hart erkämpften 2:0-Erfolg gegen Schalke 04 bleibt der MTV Stuttgart weiter im Titelrennen. In einer intensiven aber chancenarmen Anfangsphase konzentrierten sich die Königblauen auf eine kompakte Defensive und stellten die Schwaben so vor große Probleme sich Torchancen zu erspielen. Nach einer Viertelstunde kamen die Knappen durch die vorgerückte Katharina Kühnlein sogar zu einer Dreifachchance und der Rekordmeister konnte sich bei Schlussmann von Aken bedanken, dass es torlos in die Halbzeitpause ging.

Mit Wiederanpfiff zeigten sich die Stuttgarter etwas zielstrebiger, während Schalke kaum noch für Entlastung sorgen konnte. Dennoch brauchte es für die Schwaben nach einer Halbchance von Fangmann erst einen von Yücel verschuldeten Sechsmeter um in Führung zu gehen. Russom lies sich die Gelegenheit nicht entgehen und traf in der 26. Spielminute wuchtig unter die Latte zum 1:0.

Das Spiel plätscherte in der Folge etwas dahin, bei den Königsblauen schien das intensive Spiel Spuren zu hinterlassen und es gelang Ihnen nicht mehr, den Schalter offensiv umzulegen und sich Chancen zu Ausgleich zu erspielen. Zwei Minuten vor Schluss verabeitete Fangmann einen Abwurf gedankenschnell und sorgte mit dem 2:0 aus fünf Metern für die Vorentscheidung. In der Schlussminute konnte sich Russom sogar noch erlauben einen weiteren Sechsmeter zu verschießen, Keeper Marijanovic hatte vorher bei einer Abwehraktion seinen Torraum verlassen. Die Schwaben fahren relativ glanzlos die nächsten drei Punkte ein und wahren somit ihre Meisterchance, während Schalke bei sechs Punkten im unteren Tabellendrittel verbleibt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.