Bonn und Trier als Stadtspieltage – inoffizieller Terminplan für die Bundesliga-Saison 2021 steht

Rund drei Monate vor dem offiziellen Start der Blindenfußball-Bundesligasaison steht der inoffizielle Rahmenkalender. Die DBFL will unter anderem Halt in einer Weinregion sowie in der Geburtsstadt Ludwig van Beethovens machen.

Der erste Spieltag soll am 22. Mai im Rahmen eines Stadtspieltags stattfinden. Geplant ist, die Partien in Bonn auszutragen. Im Anschluss folgen drei Vereinspieltage: am 19./20. Juni, 17./18. Juli und 14./15. August. Hierfür können sich die Teams bewerben. Der Finalspieltag steigt am 4. September in Trier.
Offen ist, wie viele Mannschaften in diesem Jahr an den Start gehen werden. Frühstens am 15. Februar weiß man, welche Mannschaften teilnehmen werden. Bis zu diesem Tag haben Vereine die Möglichkeit sich für für die diesjährige Spielzeit anzumelden. Die Ligaträger der Deutschen Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) hatten die Meldeunterlagen für die Saison 2021 bereits an die Teams verschickt

MTV Stuttgart 2020 zum siebten Mal Deutscher Meister

Hinter den Blindenfußball-Teams liegt eine Saison, die vor allem vom Einfluss des Coronavirus geprägt wurde. Es wurde eine einfache Runde im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ gespielt. Ende Oktober belohnte sich der MTV Stuttgart mit einem couragierten Finalauftritt und gewann mit 3:0 gegen den FC St. Pauli. Es war bereits der siebte Titel in der Historie der Blindenfußballer aus dem Schwabenland.

Nur eine Woche später befand sich ganz Deutschland im nächsten Lockdown. Wie in der gesamten Sportlandschaft hoffen auch die Teams auf eine „normalere“ Saison 2021. 

Rahmenspielplan im Überblick :

  1. Spieltag: 22. Mai in Bonn
  2. Spieltag: Vereinsspieltag. Ort unbekannt, 19./20. Juni
  3. Spieltag: Vereinsspieltag. Ort unbekannt, 17./18. Juli 
  4. Spieltag: Vereinsspieltag. Ort unbekannt, 14./15. August
  5. Finalspieltag: 4. September in Trier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.