Das war deutlich! – Hertha feiert Schützenfest

Mit einem deutlichen 7:0-Sieg gegen die SG Fortuna 95 Düsseldorf/PSV Köln schließt der Gastgeber am Berliner Nordufer Tag eins des vierten Spieltages ab und bleibt auf Tuchfühlung mit der Spitzengruppe.

Gegen überforderte Rheinländer eröffnete Bayraktar mit dem 1:0 in der vierten Spielminute bereits früh die Torflut. Nur zwei Zeigerumdrehungen scheiterte Edis Veljkovic mit seinem abgefälschten Schuss am stark reagierenden Schlussmann Klaudiusz Dittrich. In Minute acht war aber auch dieser geschlagen, als der türkische Nationalspieler Recep Aydeniz ohne Gegnerdruck in den Strafraum dribbeln konnte und aus Nahdistanz zum 2:0 vollstreckte. Die „alte Dame“ aus der Hauptstadt blieb weiter am Drücker, scheiterte aber mit zwei starken Abschlüssen von Veljkovic und Bayraktar jeweils am Aluminium. Drei Minuten vor der Pause konnte aber wieder Ercan Bayraktar mit seinem zweiten Treffer den 3:0 Pausenstand erzielen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den zahlreichen Zuschauern ein ähnliches Bild: Hertha dominant, Düsseldorf/Köln harmlos. Mit vier weiteren Treffern schraubten die Bundeshauptstädter das Ergebnis in die Höhe und klettern in der Tabelle an den Dortmundern vorbei auf Rang drei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.