Inoffizielle Club-WM in Bulgarien gestartet

An diesem Wochenende wird in der bulgarischen Kleinstadt Sozopol die inoffizielle Club-Weltmeisterschaft ausgetragen. Sechs Mannschaften, die jeweils Meister in ihrem Land wurden, kämpfen im Balkanstaat um die Krone. Mit der SF/BG Blista Marburg ist auch ein deutscher Vertreter dabei.

Und die Hessen starteten gleich mit einem Auftaktsieg ins Turnier. Gegen Moldawien holte das Team von Trainer Manfred Duensing einen 2:0-Erfolg. Beide Treffer erzielte der deutsche Nationalspieler Taime Kuttig. Im letzten Gruppenspiel treffen die Marburger auf Pirsos Thessaloniki aus Griechenland, die nahezu über den kompletten Nationalmannschaftskader verfügen.

In der Gruppe B treffen Russland – mit den Nationalspielern Tikhonov, Polen und Gastgeber Bulgarien. Italien hat seine Zusage zurückgezogen.

 

Ein Blick über das Spielfeld, auf dem die inoffizelle Club-WM ausgetragen wird. Foto: Mania
Ein Blick über das Spielfeld, auf dem die inoffizelle Club-WM ausgetragen wird. Foto: Mania

Für die Marburger bietet dieses internationale Turnier eine gute Möglichkeit, die noch unerfahrenen Spieler heranzuführen, beispielsweise Rebecca Fuchs und Philippe Berthold, die mit zum Kader dazugehören. „Philippe spielt mit zwei Prozent Sehrest in der Kreisliga B der sehenden Fußballer. Ich bin bei einem Bericht im Fernsehen – der Hessenschau (Regionalmagazin des Hessischen Rundfunks) – auf ihn aufmerksam geworden. Heute hat er sein Debüt gegeben“, so Martin Mania, der sonst als Hintertorguide fungiert, in Bulgarien allerdings den Part des Co-Trainers übernimmt. Bruder Felix steht dafür hinter dem Tor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.