Rasantes Unentschieden zwischen Marburg und dem BVB

Borussia Dortmund und die Sportfreunde Marburg trennen sich 1:1 in einem packenden und rasanten Spiel, dass die zahlreichen Zuschauer am Bonner Münsterplatz mitriss und begeisterte.

In der ersten Halbzeit begann das Spiel noch verhalten.  Nick Leidecker hielt mit etwas Glück einen Abschluss von Alican Pektas entschärfen. Pektas zielte außerdem einmal zu ungenau und schoss direkt auf den Dortmunder Keeper. Kuttig machte sich eine weitere Chance  selbst zunichte. Dortmund stand tief und lauerte auf den Gegenstoß, hatte aber Probleme den Ball in den gegnerischen Hälfte zu halten. Das alles war aber nur Vorprogramm was in der zweiten Halbzeit folgen sollte.

Marburg steht zum Freistoß bereit.

Pektas erzielte nach tollem Dribbling in der 32. Minute den Führungstreffer. Auf der Gegenseite gab es einen Freistoß für Dortmund. Altunbas schoss, der Ball wurde abgefälscht und ging vorbei am chancelosen Sebastian Themel ins Tor. Doch es wurde noch wilder. Marburg beging das 5. Teamfoul und verursachte in der Folge den Strafstoß aus 8 Metern. Altunbas schoss an die Unterkante der Latte, der Ball sprang zurück ins Spielfeld und Taime Kuttig sammelte ihn auf. Kuttig war schon im Strafraum des BVB angekommen und hatte seinerseits die Chance zur erneuten Führung als die Schiedsrichter pfiffen – Voy-Foul Kuttig. Es gab also den nächsten 8-Meter. Altunbas schoss vorbei, doch der Strafstoß musste wiederholt werden. Im dritten Anlauf hielt Themel den Ball dann fest. Die Spannung war in den Schlussminuten greifbar und auch Dortmund beging noch das 5. Teamfoul. Einen weiteren Doublepenatly gab es jedoch nicht, auch wenn beide mit offenem Visier den Sieg auf ihre Seite ziehen wollten.

Am Ende gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden zwischen zwei Mannschaften die alles gaben, obwohl sie ohne Auswechselspieler agierten und in ihrem letzten Saisonspiel Werbung für den Sport machten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.