St. Pauli gewinnt intensive Partie verdient

Der FC St. Pauli geht auch in dieser Saison als einer der Top-Favoriten in die Saison. Nachdem die Kiez-Kicker in der vergangenen Saison erst im Finale an Marburg gescheitert war, wurden sie ihren eigenen Ansprüchen in der ersten  Partie der neuen Spielzeit gleich gerecht und besiegten Dortmund verdient mit eins zu null.

Die Dortmunder reisten dabei ersatzgeschwächt an: Die beiden russischen Neuzugänge der vergangenen Saison – Andrej Tichonow und Sergej Manzos – konnten nicht mit dabei sein. Ein sportlicher Verlust, den Dortmund nicht auffangen konnte, gerade gegen eine Top-Mannschaft wie St. Pauli.

Die Hamburger legten auch gleich gut los – in der dritten Minute lenkte Dortmunds Torwart Nick Leidecker einen Schuss von Jonathan Tönsing mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Nach einer weiteren Chance durch Tönsing in der sechsten Minute tauchten auch die Dortmunder das erste Mal offensiv auf: In der zehnten Spielminute schloss Hasan Altunbas fünf Meter vor dem Tor zu mittig ab. Drei Minuten später fiel dann das Tor des Spiels: Jonathan Tönsing donnerte das rasselnde Leder mit links in den rechten Winkel. Eine letzte Freistoßchance der Dortmunder durch Altunbas wehrte St. Paulis Keeper Sven Gronau dann kurz vor der Halbzeit stark mit dem Fuß ab.

Die zweite Halbzeit war dann weniger intensiv. Dortmund konnte nicht mehr so gut gegen halten wie im ersten Abschnitt; St. Pauli wollte zwar erhöhen, schaffte es aber auch nicht, sich hochkarätige Chancen herauszuspielen. Jonathan Tönsing traf noch einmal den Pfosten und Nick Leidecker lenkte einen Schuss von Rasmus Narjes ebenfalls gegen das Alluminium. Ein im Endeffekt verdienter und nie gefährderter Auftaktsieg für die Kiez-Kicker.

Eine Antwort auf „St. Pauli gewinnt intensive Partie verdient“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.