Stuttgart mit Arbeitssieg an die Tabellenspitze

Der MTV Stuttgart siegt durch den Treffer von Alexander Fangmann auch im  zweiten Saisonspiel gegen Borussia Dortmund und erklimmt mit nun sechs Punkten die Tabellenspitze.

Am Ende einer  umkämpften und zerfahrenen Anfangsphase konnte der BVB vor 100 Zuschauern die erste Großchance verbuchen. Hasan Altunbas zieht nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte im Tempodribbling bis an die Straufraumkante und scheitert mit seinem wuchtigen Flachschuss nur am starken Fußreflex von Schlussmann Tim van Aken (7.). Stuttgart dagegen hatte mehr Ballbesitz, brauchte jedoch bis zur 15. Spielminute und eine Standardsituation um für Gefahr zu sorgen. Mulgheta Russom strammer Freistoß klatschte allerdings nur flach an den Pfosten. Zwei Zeigerumdrehungen machte es wieder mal Alexander Fangmann besser und lies seine Farben jubeln. Einen möglichen Strafstoß verlegten die Unparteiischen Zentimeter vor die Linie, Fangmann war es auch unter freundlichen Mithilfe der löchrigen Mauer egal und traf flach zur Führung. Da im direkten Gegenzug die einzig weitere nennenswerte Offensivaktion der Dortmunder durch Fuhrmann verpuffte, ging es für den BVB wie schon in Erfurt mit einem Rückstand in die Kabine.

Stuttgarts Alexander Fangmann mit Zug zum Tor

Den Schwaben  gelang es mit Beginn der zweiten Hälfte das Spiel weiter zu kontrollieren, sowohl Sarikaya per Freistoß (24.) als auch Smirek nach schönen Dribbling (25.) verpassten es  aber die  Führung auszubauen. Dortmunds  Spiel wirkte zunehmend zerfahrener und mit nachlassender Kraft konnte der BVB kaum noch Akzente setzen und hatte bei Fangmanns Pfostenschuss (33.) Glück, dass die Partier noch offen blieb. Und so stellte der aktive Altunbas in der letzten Spielminute den Spielverlauf fast noch auf den Kopf. Nach guter Ballverarbeitung und schneller Drehung zielte er mit seinem strammen Rechtschuss aus  acht Metern auf das kurze Eck, wieder tauchte van Aken stark ab und sicherte seinem Team so den verdienten Sieg.

Lukas Smirek kann Altunbas Schuss in höchster Not blocken

Während die Dortmunder weiterhin punktlos bleiben, setzt sich der MTV durch das bessere Torverhältnis gegenüber dem FC St. Pauli an die Tabellenspitze und freut sich auf das direkte Duell mit den Hanseaten am morgigen Sonntag. „Das war ein nicht schön anzusehender aber immens wichtiger Sieg. Gegen St.  Pauli wird es  ein  schweres Spiel aber wir wollen den  variablen Tönsing ausschalten und auf Sieg spielen“ so Stuttgarts Tim van Aken nach dem Spiel im Interview.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.