Zusammenfassung des ersten Spieltags in Wangen (Allgäu)

Zahlreiche Zuschauer sahen bei traumhaften Bedingungen den Auftakt der elften Blindenfußball-Bundesligasaison in Wangen (Allgäu). Die Paarungen im Überblick:

Chemnitzer FC – Borussia Dortmund 0:2
Tore: Wertung durch Regelwerk

Die Dortmunder um Nationalspieler Hasan Altunbas feierten im Allgäu einen Auftaktsieg, ohne überhaupt im Einsatz zu sein. Weil die Mannschaft vom CFC nicht antreten konnte, wurde die Partie mit 2:0 und drei Punkten für den BVB gewertet.

SF/BG Blista Marburg – MTV Stuttgart 1:1
Tore: 1:0 Kuttig (12.), 1:1 Smirek (39.)

Blau-Gelb Blista Marburg gegen den MTV Stuttgart. Die beiden Mannschaften mit den meisten Meistertiteln in der Blindenfußball-Bundesliga trafen gleich am ersten Spieltag aufeinander. In einer temporeichen und unterhaltsamen Partie trennten sich die beiden Finalanwärter 1:1. Den Marburger Führungstreffer von Taime Kuttig in der zwölften Minute glich Lukas Smirek eine Minute vor Spielende aus. Sowohl Kuttig, als auch Nationalmannschaftskapitän Alexander Fangmann vom MTV Stuttgart, sprachen nach der Partie von „zwei verschenkten Punkten“.

Zu Beginn der Begegnung agierten beide Teams in ungewohnter offensiver Ausrichtung. Sowohl Marburg, als auch Stuttgart wollten mit einer 3:1-Aufstellung den Erfolg. Den besseren Start erwischte der MTV. Nach Schussmöglichkeit von Alican Pektas, drängten die Schwaben auf den Führungstreffer. Lukas Smirek (5.), Alexander Fangmann (10.), Vedat Sarikaya (11.) ließen gute Möglichkeiten aus. Die Hessen waren dagegen die effektivere Mannschaft. Nach tollem Solo von Taime Kuttig vom eigenen Strafraum, blieb der 25-jährige aus halbrechter Position eiskalt und ließ Stuttgarts Schlussmann Fabian Klaputek keine Chance. Mit der Führung im Rücken spielte Marburg weiterhin selbstbewusst. Taime Kuttig verpasste kurz vor dem Seitenwechsel das 2:0. Zu Beginn des zweiten Durchgangs agierten beide Mannschaften zunächst verhalten, der Vorjahresfinalist aus Marburg veränderte die Formation und agierte nun mit drei defensiven Spielern, um aus einer kompakten Abwehr und einem schnellen Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Bis zur Schlussminute sollte die Taktik der „Blau-Gelben“ vielversprechend sein, ehe Alexander Fangmann mit einem tollen Pass den völlig freistehenden Lukas Smirek bediente, der den umjubelten 1:1-Ausgleich schoss. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff hatte jener Smirek noch die Chance, das Aufeinandertreffen für die Schwaben zu entscheiden. Sein Schuss klatschte jedoch gegen den Pfosten.

Der FC St. Pauli im Angriff gegen den FC Schalke 04.

FC Schalke 04 – FC St. Pauli 0:2
Tore: 0:1 Celebi (2.), 0:2 Narjes (40.)

Der FC St. Pauli ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Der amtierende Meister gewann völlig verdient mit 2:0 gegen den FC Schalke 04. Torschützen für das Team von Trainer Wolf Schmidt waren Serdar Celebi (2.) und Rasmus Narjes (40.).

Gegen eine kompaktstehende Hintermannschaft des FCSP fand die Schalker Offensive mit den beiden Alleinunterhaltern Ali Cavdar und Hasan Koparan kaum Lücken. Auf der anderen Seite verpassten die Hamburger die vorzeitige Entscheidung. Serdar Celebi traf zweimal den Innenpfosten, von dort prallte der Ball wieder ins Feld. Rasmus Narjes erlöste seine Mannschaft mit einem satten Schuss ins linke Eck nach einem Freistoß.

Tabelle nach drei Spielen:

VereinSpieleTVDiffPunkte
BVB Dortmund12:023
FC St. Pauli12:023
SF Blau-Gelb Marburg11:101
MTV Stuttgart11:101
FC Viktoria 1889 Berlin00:000
Chemnitzer FC10:2-20
FC Schalke 0410:2-20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.