Deutsche Nationalmannschaft gewinnt erstes Testspiel gegen Belgien

Die Deutsche Blindenfußball-Nationalmannschaft ist mit einem Sieg in das Länderspiel-Wochenende gegen Belgien gestartet. Das Team von Peter Gössmann gewann das erste von zwei Aufeinandertreffen in Wilhelmshaven mit 2:0. Die Treffer erzielten Kapitän Alexander Fangmann und Angreifer Taime Kuttig.


Dabei ging der Sieg des Gastgebers vollkommen in Ordnung. Gleich zu Beginn kontrollierte der EM-Fünfte das Geschehen und hätte bereits im ersten Durchgang durch Chancen von Fangmann und Kuttig führen können, vielleicht sogar müssen. Allerdings fehlte der Gössmann-Elf im Abschluss der letzte Zentimeter Genauigkeit.

Für den Belgier Alexandre Wespes (rot-schwarzes Trikot) ist in dieser Situation kein Durchkommen. Foto: Jonas Bargmann
Für den Belgier Alexandre Wespes (rot-schwarzes Trikot) ist in dieser Situation kein Durchkommen. Foto: Jonas Bargmann

Von den Belgiern, die zwar körperlich und spielerisch auf Augenhöhe waren, war in der Offensive nichts zu sehen. Kevin Vanderborght erspielte sich ebenso wenig hochkarätige Torchancen, wie Alexandre Vespes. Die deutsche Defensive mit Hasan Koparan und Rasmus Narjes stand kompakt und ließ dem Nachbarland nur wenig Platz für kreative und offensive Entfaltung. In der Halbzeitpause versuchte Gössmann auf die besseren Fitnesszustände seiner Mannschaft anzuspielen. Seine Mannen sollten noch mehr Druck machen und die Belgier „platt laufen“. Gesagt, getan. Im zweiten Durchgang wurde die Überlegenheit der Gastgeber noch deutlicher. Kuttig scheiterte mehrfach aus halbrechter Position an dem mittlerweile eingewechselten Torhüter Filippo Bosko, der eine unfassbar starke Leistung darbot. Beim kurz darauf erzielten Führungstreffer von Fangmann war der Schlussmann allerdings chancenlos. Nach einem Abwurf des Debütanten zwischen den Pfosten, Nick Leidecker, nahm sich der routinierte Angreifer ein Herz, dribbelte von rechts an David Dortu und Christoph Eilers im Vollsprint vorbei und ließ Bosko, zum Jubel der rund 70 anwesenden Zuschauer, keine Chance – 1:0. Fast mit dem Schlusspfiff gelang Kuttig dann doch der lang ersehnte Treffer. Dabei rutschte dem sonst überragend auftretende Bosko die Kugel durch die Beine ins Eck. „Erste Halbzeit war es eine zerfahrene Partie. Wir waren nicht klar genug in unseren Aktionen. Dafür dann nach dem Seitenwechsel. Dort waren wir zielstrebiger“, sagt der in der Defensive eingesetzte Hasan Koparan.

Am heutigen Sonntag testet die deutsche Auswahl erneut gegen Belgien. Anstoß ist um 10.30 in Wilhelmshaven. (Freiligratherstraße 81b, Sportplatz des WSC Frisia Wilhelmshaven)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.