Kampf um Finalplätze bleibt weiterhin spannend

Mit 15 Treffern in fünf Spielen war der Blindenfußball-Bundesligaspieltag in Gelsenkirchen beinahe der im Schnitt torreichste Spieltag der laufenden Spielzeit. Nur einen Hauch erfolgreicher war der Vereinsspieltag beim FC St. Pauli vor drei Wochen am Hamburger Borgweg. Eine Rückschau:

Erfolgreich und St. Pauli ist auch eine Kombination, die beim Blindenfußball hervorragend passt. Obwohl das Team von Trainer Wolf Schmidt das Auftaktspiel gegen den MTV Stuttgart mit 0:1 verlor, haben die Kiezkicker aufgrund eines deutlichen Sieges gegen den CFC beste Chancen, mit einem eigenen Erfolg beim nächsten Spieltag in Dortmund gegen den gastgebenden BVB das zweite Finale in Serie perfekt zu machen und die Möglichkeit, den Titel zu verteidigen.

Rekordmeister kann wieder an die Spitze

Ebenfalls gute Möglichkeiten auf die erste deutsche Meisterschaft seit 2014 haben die Stuttgarter nach dem knappen Erfolg gegen St. Pauli, mussten allerdings gegen die Dortmunder Borussen Federn lassen. In der finalen Begegnung beim kommenden Spieltag gegen Berlin werden Marburger Spieler und Fans dem klaren Außenseiter die Daumen drücken. Nur mit einem sieglosen Ausgang der Stuttgarter und einem doppelten Erfolg gegen Berlin und dem FC Schalke 04 wäre die Neuauflage des Endspiels aus dem vergangenen Jahr möglich.

Im Mittelfeld etabliert und den Nachbarn aus dem Ruhrpott überholt, hat der S04, der den misslungenen Saisonstart mit zwei Niederlagen gegen die beiden führenden Teams in der Tabelle gut verdaut hat. Mit Ali Cavdar (fünf Tore) und Hasan Koparan (vier Treffer) steht zudem das treffsicherste Angriffsduo der Liga in Reihen der „Königsblauen“.

Am Klassementende stehen der FC Viktoria 1889 Berlin, dessen Begegnung gegen die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg ausfiel und in Dortmund nachgeholt werden soll und der Chemnitzer FC, der in seiner Umbruchsaison Erfahrungen auf gutem Blindenfußball-Niveau sammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.