Schalker möchten Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen

In seiner Interviewreihe für meinsportradio.de hat sich Felix Amrhein heute Bayram Dogan vom FC Schalke 04 geschnappt und zur anstehenden Saison befragt. Die Königsblauen schlossen die vergangene Spielzeit nach einer furiosen Aufholjagd und einem gewonnenen Platzierungsspiel erstmals auf dem Podium ab.

Schalkes letztjährige Aufholjagd

Mit Siegen gegen Stuttgart und Marburg sprang der FC Schalke 04 am letzten regulären Spieltag noch auf den vierten Rang und somit ins Spiel um Platz drei. Dort wartete der Chemnitzer FC und nach drei Toren von Hasan Koparan gewannen die Knappen am Ende auch noch dieses Spiel mit 3:2. Damit fanden sich die Ruhrpöttler erstmals auf dem Treppchen wieder. Dieser Erfolg wurde noch von der geteilten Torjägerkrone von Hasan Koparan gekrönt. Genau wie sein Nationalmannschaftskollege Alican Pektas von den Sportfreunden Blau-Gelb Marburg erzielte Koparan im Laufe der Saison 13 Tore. Damit unterstrich er seine herausragende Stellung bei S04. Die vier weiteren Treffer für Schalke markierte sein Bruder Cengiz.

„War keine Werbung für den Blindenfußball“

Schalke-Urgestein Bayram Dogan begrüßt den in dieser Spielzeit deutlich entzerrten Spielplan. „Das war keine gute Werbung für den Blindenfußball“, so Dogan zum letztjährigen Spielemarathon an einzelnen Wochenenden. Dass die Mannschaften jetzt mehr Luft zwischen den Spielen haben, fördere zudem die Kommunikation und den Austausch untereinander. An ihrem Heimspieltag am 14. und 15. Juli möchten die Gelsenkirchener dies in den Vordergrund stellen und eine gelungene Organisation an den Tag legen. Hierzu haben sie auch Zeit, da sie nur ein Spiel am dritten Spieltag absolvieren.

Verbesserungspotenzial erkannt

Während eines Vorbereitungsturniers in Belgien haben die Königsblauen noch Verbesserungspotenzial in ihrem Spiel erkannt. Die Abstimmung der einzelnen Mannschaftsteile und die Kommunikation mit dem neuen Schlussmann steht laut Dogan im Fokus der letzten Trainingseinheiten. Im belgischen Charleroi verlor man drei Spiele und gewann eines, wodurch man auf dem vierten Platz landete.

zum Start gegen den Meister

Zum Saisonauftakt wartet auf Schalke niemand geringeres als der amtierende Meister. „Ich sehe St. Pauli als großen Favoriten in diesem Spiel“, prognostiziert Dogan. Dabei sah S04 in der Vergangenheit gerade gegen die höher gehandelten Teams oft ganz gut aus. Sollte sich die Schalker Defensive bis zum 5. Mai noch besser gefunden haben und Hasan Koparan die Rolle des offensiven Alleinunterhalters ausfüllen können, so darf man sich etwas ausrechnen. Um am Saisonende wieder das Podium zu erklimmen, müssen eben auch Siege gegen die vermeintlich stärkeren Mannschaften eingefahren werden. „Man möchte sich ja nicht verschlechtern“, so Dogan zu den eigenen Ansprüchen.

Hier gibt es das komplette Interview zum Nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.