St. Pauli gewinnt das eigene Masters

Großer Jubel bei den Blindenfußballern des FC St. Pauli: Erst wurde der Treffer von Serdal Celebi zum Sportschau-„Tor des Monats“ gewählt. Am Tag darauf holten sich die „Kiezkicker“ nach einem 2:0-Sieg gegen Turged Istanbul die Trophäe beim eigenen Masters.

Der deutsche Meister von 2017 und amtierende Vizemeister startete mit einem knappen 1:0-Erfolg (Tor von Paul Ruge) gegen den späteren Finalgegner aus Istanbul in den Wettbewerb. Im zweiten Spiel holte der Gastgeber beim torlosen Unentschieden gegen den AC Crema (Italien) den nächsten Punkt. Und auch in der dritten Partie blieb der FC St. Pauli ungeschlagen und sammelte mit einem 1:0-Sieg (Tor von Paul Ruge) drei wichtige Zähler im Kampf um das Halbfinalticket. Auch in den drei letzten Gruppenspielen behielten die „Kiezkicker“ die weiße Weste. Erst folgte ein 0:0 gegen den spanischen Meister ONCE Alicante Timpers, dann 1:0-Sieg (Tor von Paul Ruge) gegen Five-a-side-Anderlecht (Belgien) und zum Abschluss der Vorrunde ein souveräner 3:0-Erfolg (Zwei Treffer von Serdal Celebi und ein Tor von Paul Ruge) gegen Avoy MU Brno (Tschechien).

Rasmus Narjes setzt sich hier gegen seinen Gegenspieler von Turged Istanbul durch. Fotos: stefangroenveld.de
Rasmus Narjes (links) setzt sich gegen seinen Gegenspieler von Turged Istanbul durch. Foto: stefangroenveld.de

Im Halbfinale bekam es der FCSP dann mit erneut mit dem AC Crema zu tun. Dabei bewies der Gastgeber Moral und konterte einen zweimaligen Rückstand und gewann am Ende in einem packenden Spiel mit 3:2. Genuso ein hochklassiges Spiel wurde dann auch das Finale zwischen dem türkischen Vizemeister und St. Pauli, aus dem die „Kiezkicker“ mit einem 2:0-Erfolg (Zwei Treffer von Paul Ruge) als Sieger hervorgingen.  „Es ist ein toller Erfolg gegen Top-Mannschaften zu spielen und den Turniersieg zu holen.“

Strahlende Gesichter beim gemeinsamen Foto des Turniersiegers. Fotos: https://www.stefangroenveld.de/
Strahlende Gesichter beim gemeinsamen Foto des Turniersiegers. Foto: https://www.stefangroenveld.de/

Tolle Geste: Nico Rother erhält Spielzeit beim Vizemeister

Der erst 13-jährige Nico Rother, der in der Blindenfußball-Bundesliga für den FC Viktoria 1889 Berlin spielt, durfte beim Masters im Dress des FC St. Pauli auflaufen und erhielt somit die Chance, sich auf internationalem Top-Niveau zu messen.

Eigentlich spielt der junge Nico Rother beim FC Viktoria 1889 Berlin. Beim Masters durfte er für St. Pauli spielen. Fotos: https://www.stefangroenveld.de/
Eigentlich spielt der junge Nico Rother beim FC Viktoria 1889 Berlin. Beim Masters durfte er für St. Pauli spielen. Foto: https://www.stefangroenveld.de/

Celebi für Sportschau-„Tor des Monats“ geehrt.

Neben dem sportlichen Erfolg kam für Serdal Celebi (FC St. Pauli) ein persönlicher hinzu. Der Treffer im deutschen Meisterschaftsfinale gegen den MTV Stuttgart wurde von den Sportschau-Zuschauern zum „Tor des Monats“
gewählt. Der Hamburger erhielt rund 36 Prozent aller Stimmen.

Serdal Celebi mit der Urkunde zum Sportschau-„Tor des Monats". Foto: https://www.stefangroenveld.de/
Serdal Celebi mit der Urkunde zum Sportschau-„Tor des Monats“. Foto: https://www.stefangroenveld.de/

Danke an Stefan für die Bereitstellung der Fotos.
Alle Fotos unter: https://www.stefangroenveld.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.