Vizemeister visiert Finale an

In seiner Interviewreihe bei MeinSportradio.de zum Saisonstart der Deutschen Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) hat Felix Amrhein heute Manfred Duensing von den Sportfreunden Blau-Gelb Marburg am Hörer. Duensing agiert in dieser Saison als Trainer der Marburger, nachdem Peter Gößmann Ende letzten Jahres den Posten des Nationalmannschaftstrainer angetreten hat.

Nach überragender Vorrunde – am Ende bloß Platz zwei

Im Gespräch blicken die zwei zunächst auf die Vorsaison zurück. Trotz ungewisser Variablen zum Saisonstart spielten die Lahnstädter eine „überragende Vorrunde“, so Duensing. „Dass man, wenn man ein Finale erreicht, dieses auch gewinnen will, steht außer Frage.“ Bekanntlich verloren die Hessen das Endspiel letztlich im Sechsmeterschießen gegen den FC St. Pauli. Bei der Siegerehrung zeigten die Blau-Gelben aber großen Sportsgeist und standen für den Meister Spalier.

Das Ziel ist das Finale

Den in diesem Jahr deutlich entzerrten Spielplan begrüßt Duensing sowohl aus sportlicher, als auch im Hinblick auf geringere Übernachtungskosten aus finanzieller Sicht.
Bei der Frage nach den eigenen Erwartungen äußert Duensing sehr direkt: „Das Ziel ist ganz klar: wir wollen ins Finale.“
Er schiebt aber unmittelbar nach, dass es mit dem FC St. Pauli und dem MTV Stuttgart mindestens zwei weitere Teams mit denselben Ambitionen gebe. „Derjenige, der jetzt schon von der deutschen Meisterschaft redet und das quasi als so eine Art Selbstläufer bezeichnet, der hat gute Aussichten, dass er sich um das Finale keine Gedanken mehr machen muss.“

Ständig läuten die Spitzenspielglocken

Der erste Gratmesser wartet auf die Marburger unmittelbar zum Saisonauftakt, wenn es gegen den MTV Stuttgart geht. Für Duensing ist klar, dass sich der Verlierer dieses Spiels im weiteren Saisonverlauf keinen Punktverlust mehr erlauben darf. Am zweiten Spieltag (23. Und 24. Juni in Hamburg) folgen die Begegnungen mit dem Chemnitzer FC und dem amtierenden Meister FC St. Pauli. Nach diesen drei Spielen wird man schon sehen, ob das Ziel Finale erreicht werden kann oder nicht.

Hier gibt es das komplette Interview zum Nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.