Marburg erledigt seine Hausaufgaben

Im Angriff bemüht: Hasan Koparan versuchte offensiv Akzente zu setzen, im Bild startet er ein Dribbling über die Mittellinie, Foto: Felix Amrhein.

Angeführt von einem treffsicheren Alican Pektas besiegen die Sportfreunde Marburg den FC Schalke deutlich mit 5:0 und ziehen durch diesen Erfolg ein Spiel vor Saisonende wieder vorbei an Borussia Dortmund auf Platz zwei. Dabei mussten die Marburger verletzungsbedingt auf Aktivposten Taime Kuttig verzichten, der sich in der Begegnung gegen den BVB eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Dessen Fehlen machte sich aber nicht bemerkbar, da Sturmpartner Pektas beeindruckend in die Bresche sprang und mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten früh die Zeichen auf Sieg stellte. Noch vor der Pause vollendete der Nationalspieler seinen lupenreinen Hattrick zur 3:0 Pausenführung.

Anlauf im Express: Gleich fünfmal wirbelte Alican Pektas die Abwehr des FC Schalke 04 durcheinander. Im Bild dribbelt er links an den Abwehrspielern vorbei, Foto: Felix Amrhein.
Anlauf im Express: Gleich fünfmal wirbelte Alican Pektas die Abwehr des FC Schalke 04 durcheinander. Im Bild dribbelt er links an den Abwehrspielern vorbei, Foto: Felix Amrhein.

Den Gelsenkirchenern merkte man von Beginn an, dass das Remis gegen den FC St. Pauli viel Kraft gekostet hat und so gelangen kaum nennenswerte Offensivaktionen. Mit Wiederanpfiff knüpften die Sportfreunde und insbesondere Pektas nahtlos an den starken Auftritt an und so ließ der Torschütze vom Dienst innerhalb von wenigen Minuten Treffer drei und vier folgen. Schlussmann Soldanski bewahrte die Königsblauen in dieser Phase sogar noch vor einer noch höheren Niederlage.

Neben Pektas versuchte auch Hoppmann, für Marburg offensiv Akzente zu setzen. Sein Schussversuch wird von zwei Schalker Verteidigern abgeblockt, Foto: Felix Amrhein.
Neben Pektas versuchte auch Hoppmann, für Marburg offensiv Akzente zu setzen. Sein Schussversuch wird von zwei Schalker Verteidigern abgeblockt, Foto: Felix Amrhein.

„Jeder in der Mannschaft will ins Finale, das ist doch klar“ gab sich der fünffache Torschütze Pektas nach dem Spiel im Interview kampflustig. Dafür müssen die Sportfreunde zum Abschluss des vierten Spieltag die Kiezkicker besiegen um das Ticket für Saarbrücken zu buchen. Bei einem Remis oder Niederlage müssen sie auf einen Ausrutscher des BVB gegen Gastgeber Stuttgart hoffen. Schalke 04 kann den Spieltag mit einem Sieg gegen die SG Köln/Berlin den Spieltag versöhnlich abschließen und so den vierten Tabellenplatz sicher, um in Saarbrücken um Platz 3 spielen zu können. SF BG Marburg – Schalke 04 5:0 1:0,2:0,3:0,4:0,5:0 Pektas (6.,7.,16,.23., 26.)

Dortmunder Pflichtsieg hält den Finaltraum am Leben

Zahlreiche Freistöße führten nicht zum Erfolg. Dortmunds Altunbas aus 8 Metern, scheitert an der Berlin-Kölner Mauer. Rychelski im Tor taucht in Erwartung des Balles bereits ab, Foto: Felix Amrhein.

Im Spiel gegen die SG Köln/Berlin konnte sich Borussia Dortmund von der Niederlage vom Vormittag rehabilitieren und zog durch einen 2:0 Sieg vorerst wieder in der Tabelle an den SF Marburg vorbei auf Platz zwei. Bereits in der vierten Spielminute brachte Mannschaftskapitän Hasan Altunbas den BVB auf die Siegerstraße. Ein Dribbling über die linke Seite schloss er aus fünf Metern durch die Beine des Berliner Schlussmanns zur umjubelten Führung ab. In der Folge blieben die Westfalen die spielbestimmende Mannschaft, verpassten es aber die Führung auszubauen.

„Dortmunder Pflichtsieg hält den Finaltraum am Leben“ weiterlesen

1:0-Sieg im Topspiel: Marburg setzt BVB unter Druck

Vielbeschäftigt – die Abwehrreihe von Dortmund. Hier eine Freistoßmauer aus Jörg Fetzer (l.), Sebastian Schäfer (m.) und Ted Altunbas (r.), Foto: Florian Eib.

Nominell war es am letzten regulären Spieltag vor dem Finale in Saarbrücken eines der Topspiele: Borussia Dortmund gegen SF/BG Blista Marburg. Vor allem aufgrund der sportlichen Brisanz war dieses Aufeinandertreffen ein „Leckerbissen“. Der Sieger macht einen wichtigen Schritt in Richtung Endspiel um die Deutsche Meisterschaft.

„1:0-Sieg im Topspiel: Marburg setzt BVB unter Druck“ weiterlesen

Direkt am Stadion: Neuer Kunstrasenplatz für Fortuna Düsseldorf

Paul Jäger (l.), Stefan Felix (2.v.r.), beide Fortuna Düsseldorf, und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (r.) eröffneten gemeinsam mit der Blindenmannschaft von Fortuna Düsseldorf den neu geschaffenen Trainingsplatz, ©Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Nach nur zwei Wochen Bauzeit ist im Arena-Sportpark ein Kleinspielfeld in ein Blindenfußballfeld umgebaut worden. Die Firma Polytan GmbH verlegte den Kunststoffrasen kostenfrei, da sie dort einen Testlauf für einen neuartigen Belag ausführt. Das Besondere am neuen Belag liegt darin, dass er unverfüllt verlegt wird und somit ohne Sand und synthetische Füllstoffe wie Gummigranulat auskommt.

„Direkt am Stadion: Neuer Kunstrasenplatz für Fortuna Düsseldorf“ weiterlesen